// ARCHITEKTUR
// DESIGN
// EARTH QUAKE LIGHT

 

bild1

 

In dem Wahlmodul „proto-modulor morphology“ bestand die Aufgabe eine Lampe zu Entwerfen sowie der Umsetzung. Zu beginn des Semesters geschah die Tsunami Katastrophe in Japan. Das Unglück gab mir den Denkanstoß eine Lampe mit einem Bezug zur Katastrophe zu entwickeln. Die „Idee“ war eine bewegliche Struktur mit dem Bezug zum Erdbeben zu entwickeln.

Nachdem ich mich entschlossen habe die „Bewegung“ wie eine „Ziehharmonika“ darzustellen, sollte die Konstruktion sehr schlicht und aus einfachen Materialien umgesetzt werden. Der Prototyp bestehen aus Finnpappe, Musterbeutelklammern und Kurstofffolie. Der „Harmonika-Effekt“ wurde mittels gelaserten Stäbe aus Pappe hergestellt und mit Musterbeutelklammern verbunden. Um eine geschlossene Form zu erzeugen besteht die „Harmonika“ aus drei Seiten und bildet somit ein Dreieck.

Die Seiten wurde mit schmalen Kunstofffolien streifen zu einem ganzen verbunden. Die entstandene Form ist nun Transformierbar und simuliert die Bewegung eines Erdbebens.

 

 

 

tabelle

 

 

 

bild2

diagramm

 

 

 

impressum